top of page
Suche
  • ProSport Uster

Grosserfolg in Doha: Nils Stump holt Gold an der Judo-WM

Der 26-jährige Ustermer Nils Stump wurde bei der Judo-Weltmeisterschaft in Doha Weltmeister in der Gewichtsklasse bis 73 kg. Damit ist er der erste Schweizer überhaupt, der eine Goldmedaille bei einer Judo-Weltmeisterschaft gewonnen hat.

 

Nils Stump ist einer für die Geschichtsbücher. Als erster Schweizer überhaupt gewann er im letzten Herbst ein Grand-Slam-Turnier. Seither liess er einen weiteren Sieg auf höchster Turnierstufe sowie einen dritten Rang folgen und stiess unter die besten 10 der Weltrangliste vor.

Die Nummer 9 hatte er im Ranking der Gewichtsklasse bis 73 kg vor der WM inne – und Fabienne Kocher, seine Klubkollegin beim Judo Club Uster, sagte vor einigen Wochen: «Die Top 8 der Welt muss sich warm anziehen.» Wie recht sie doch hatte. Denn nun hat Stump erneut Geschichte geschrieben und ist als erster Schweizer überhaupt Weltmeister. Kurz nach 18 Uhr Schweizer Zeit am Dienstagabend beendete er den letzten seiner fünf Kämpfe auf der Matte in Katars Hauptstadt Doha als Sieger.


Nils Stump mit dem Gold in der Hand. (EPA/NOUSHAD THEKKAYIL)

 


Gelungener Turnierablauf führt zu herausragender Leistung


Nils Stump meisterte einen anspruchsvollen Turnierstart, da seine ersten beiden Gegner, Daga Qing aus China und Petru Pelivan aus Moldawien, aufgrund ihres ungewöhnlichen Kampfstils schwer einzuschätzen waren. Dennoch demonstrierte Stump seine Ruhe und Entschlossenheit und gewann beide Kämpfe überzeugend. Im Viertelfinale traf er auf den renommierten japanischen Athleten Soichi Hashimoto, der zu den Spitzenvertretern der Gewichtsklasse bis 73 kg zählt. Obwohl Hashimoto einen gewissen Vorteil hatte, hielt Stump standhaft durch und konnte seine eigenen Angriffstechniken erfolgreich einsetzen, was ihm den Sieg im Golden Score einbrachte. Im Halbfinale stand ihm Murodjon Yuldoshev aus Usbekistan gegenüber, den er in einem überlegenen Kampf besiegte, indem er einen Waza-ari erzielte und schließlich mit einer Festhaltetechnik triumphierte. Im Finale traf Stump auf den bisher unbekannten italienischen Kämpfer Manuel Lombardo. Stump kontrollierte den Kampf vollständig und zeigte seine Überlegenheit im Griff- und Positionskampf. Nach Ablauf der regulären Kampfzeit wurde Lombardo aufgrund einer unzulässigen Stützbewegung auf den Kopf disqualifiziert. Dank dieser außergewöhnlichen Leistung konnte sich Nils Stump den Weltmeistertitel in der Gewichtsklasse bis 73 kg sichern.


Robert Wakyama, Präsident des Judo Club Uster, äusserte seine herzlichen Glückwünsche:

«Uster ist elektrisiert. Nils Stump wird als erster Schweizer Judo-Weltmeister. Ich freue mich unglaublich für ihn und all seine Trainer, die sehen, was aus dem kleinen Nils geworden ist!»





26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page